Was dich erwartet ...

Verbindest du mit »Spiritualität« etwas, das einen wirksamen Weg aus individuellen Nöten und Ängsten aufzeigt? Hat sie auch bei unheilbaren Krankheiten wie der »Demenz« eine Bedeutung?

In diesem Buch zeigt dir Gregor Etappen und Phasen des Weges zu dem Ziel auf, dass wir nie verlassen haben. Michael demonstriert, wie sein spiritueller Hintergrund die geistige Ausrichtung bildet, die er in der Konfrontation mit der »Krankheit Demenz« in ihrer heilsamen Anwendbarkeit erlebt.

Die Tatsache, dass sich auch spirituelles Lernen in Phasen vollzieht, trifft in der »Krankheit Demenz« auf das vehemente Infragestellen des Sinns jeder zielgerichteten Bemühung. Genau an diesem Punkt kreuzen sich die Wege von Gregor und Michael, und hier erfahren sie die Versöhnung scheinbarer Widersprüche und die Heilsamkeit von Spiritualität, die den Mut hat, sich dem Alltag auszusetzen.

Wenn sich zwei Reisende auf den verschlungenen Pfaden der Spiritualität begegnen, freut sich die schlichte WAHRHEIT über diese erneute Gelegenheit, ihre Offensichtlichkeit zu demonstrieren.

Lese Ecke
Originalbild von Nutzer Bruno /Germany auf Pixabay, von uns geändert und angepasst.

Die Autoren

Gregor

Gregor Geißmann

Jahrgang 1955

Wie gehen spirituelle Konzeptwege mit Wegen
zusammen, die ausschließlich die direkte Erfahrung in den Mittelpunkt stellen?

Die Beantwortung dieser Frage brachte für Gregor eine erstaunliche Einsicht mit sich: Der Konzeptweg führt innerhalb seines Rahmens als »Leitplanke« durch gezieltes Anwenden zur universellen Erfahrung. Der Erfahrungsweg führt »direkter« zu spirituellen Erfahrungen – bringt aber seinerseits Konzepte hervor, um die Erfahrung einzuordnen und mitzuteilen. Beide Wege haben ihre Stärken und Fallen.

Gregors Rat: Sei offen für beide »Welten« und lasse sie in der Einsicht zueinanderkommen, dass erst die Aufhebung des scheinbaren Gegensatzes zwischen ihnen der wahrhaft »direkte« Weg ist.

Michael Feuser

Jahrgang 1957

Ist umfassende Heilung möglich? Ja, sagt Michael, sie ist ein Kernaspekt des geistigen Weges, an ihr zu zweifeln hieße, das Ziel aus
dem Auge zu verlieren. Auch dann, wenn bereits das Urteil »Unheilbarkeit« ausgesprochen ist? Ja! Gerade dann!

Für Michael ist sein Gegenüber, »der Bruder«, das Mittel, die eigene Wirklichkeit zu erfahren. In der Begegnung mit der »Krankheit Demenz« gibt ihm der »demente Bruder« Gelegenheit, seine eigenen Hirngespinste auszuräumen, die er mit diesem Begriff verbunden hat, und zeigt ihm, was wahre Heilung ist.

Dies erfährt Michael täglich in gelebter Spiritualität, an der Hand von Herrn Q., den er in seiner Wohnung aufgenommen hat, um ihn vor der Corona-Isolation zu bewahren.

Bibliothek
Bild von User 260450 auf Pixabay

Leseproben

Eine Art Vorwort. Aus dem Kapitel:

Ein spirituelles Willkommen

Was passiert, wenn zwei Weggefährten fast zwanzig Jahre lang ihre spirituelle Reise in ein und demselben Boot unternehmen und sich erst dann wirklich begegnen? Sie schreiben ein Buch. Das wird dich jetzt nicht sonderlich überraschen, denn du liest es gerade. Aber wie konnte es zu dieser zeitverzögerten Begegnung und dem Resultat in Form einer literarischen Überreaktion kommen?
[…]
In einem kurzen Mailaustausch […] stellten beide schnell fest: Der andere hat etwas ganz Spezielles zu sagen. Jeder hatte sein Thema oder eine bestimmte Idee. So komplett unterschiedlich diese Themen waren, so schienen sie sich auf magische Art zu ergänzen. Für einen Augenblick des Einverständnisses funkelte bei beiden die Antwort auf die Frage auf, wie spirituelle Konzepte und direkte Erfahrungen ineinandergehen. So entstand die abwegige und völlig absurde Idee: »Wir schreiben ein Buch!« Worüber eigentlich genau? »Das wird sich zeigen.«

Im Buchhandel und in vielen Online-Shops lieferbar!

Ich hab’ auf dich gewartet, Bruder
A5 Format, 468 Seiten

Hardcover

€ 26,99

ISBN 978-3-7526-6825-4

Gebundenes Buch

€ 34,99

ISBN 978-3-7526-8677-7

E-Book

€   9,99

ISBN 978-3-7534-0942-9

Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt

Bezug:
Im örtlichen Buchhandel ↗ und
in vielen Online Shops

Bild von User Gerd Altmann auf Pixabay

© 2020 Gregor Geißmann • Michael Feuser. Alle Rechte vorbehalten.